Fliegenspray´s - Welche benutzt ihr?

Wie man sich bettet, so liegt man..
Benutzeravatar
LeonieMay
Beiträge: 8527
Registriert: Mi 12. Okt 2011, 09:03
Wohnort: Im Stall

#1 Fliegenspray´s - Welche benutzt ihr?

Beitrag von LeonieMay » Do 3. Mai 2012, 11:26

Leider war es sehr naß feucht die letzten 2 Wochen bei uns. Die Gribbelmücken ließen leider nicht lange auf sich warten. :evil: Schlauch zerstochen, trändende Augen, innerhalb von 2 Stunden...

Da ich noch Fliegenmittel vom letzen Jahr hatte, also drauf da um den netten Fliegeteilchen den Gar aus zu machen. :D

Die Pferde waren glücklich, ich allerdings so gar nicht. Denn wie ihr wißt, kämpf ich ja immer noch mit meiner Allergie und Atemnot. Da jetzt auch noch der Löwenzahn kommt und ich richtig allergisch drauf reagiere....weiß ich jetzt so gar nicht, was ich machen soll.

Meine Fliegenmittel, möcht sie jetzt nicht mit Namen nennen....wirken....aber eben auch bei mir und ich bekam so gar keine Luft mehr. Fliegendecken besitz ich, doch beim Reiten sprühe ich ja ein und eben auch mal die Stelle, die die Decke nicht so gut verdeckt wie z.B. Gesicht und Schlauch.

Hat jemand vielleicht eine gute Idee, Empfehlung eines nicht ganz so "stinkenden" aber gut wirkenden Fliegenmittels?

Es ist ein Jammer, daß die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel
Bertrand Arthur William Russel
Benutzeravatar
DieDevi
Beiträge: 479
Registriert: Sa 22. Okt 2011, 12:19
Wohnort: Erding

#2 Re: Fliegenspray´s - Welche benutzt ihr?

Beitrag von DieDevi » Do 3. Mai 2012, 12:51

ich finde die stinken alle gleichermasen ;)

Ich benutze mein Derfen (wegen dem Sommerekzem) sowieso und dadurch kommt auch kein viecherzeugs mehr.
Besteht aus atherischen Ölen, angeblich alles natur und riecht aber leicht nach teer. :oO:
Gibt es inzwischen auch als Creme zum auftragen auf Bauchnaht etc.
Fürs Gesicht/Augen hat er eine Fliegenmaske auf.
Benutzeravatar
Charda
Beiträge: 5576
Registriert: So 20. Nov 2011, 08:36
Wohnort: am Schwäbischen Meer

#3 Re: Fliegenspray´s - Welche benutzt ihr?

Beitrag von Charda » Do 3. Mai 2012, 12:57

Ich hab von Dr. Schaette bis Zedan und wie sie sich nicht alle schimpfen schon nahezu alles durch.

Für mich gehört das alles in die Tonne! Nutzt rein gar nichts und ist meist auch noch einfach viel zu teuer.

Im Juli kommt bei mir eine kleine Portion Butox auf jedes Pferd und das Fliegenspray mach ich mir selbst.

Auf ca 1.5 Ltr Wasser geb ich ca 1-2 Schnapsgläser Essigessenz, 20 Tropfen Lavendelöl, 20 Tropfen Citronelöl und 20 Tropfen :gruebel: Nelken?! Ich weiß nicht mehr genau... :ups: Ja nelken.

Wenns Pferd verträgt noch Teebaumöl und etwas Knoblauch gepresst. Stinkt, Hilft und kostet wesentlich weniger!
Viele Menschen sind zu gut erzogen um mit vollem Mund zu sprechen, haben aber keine Probleme dies mit leerem Kopf zu tun.
Benutzeravatar
LeonieMay
Beiträge: 8527
Registriert: Mi 12. Okt 2011, 09:03
Wohnort: Im Stall

#4 Re: Fliegenspray´s - Welche benutzt ihr?

Beitrag von LeonieMay » So 6. Mai 2012, 10:52

Ich such immer noch nach einer anti "stink" Variante. Wellcare hilft bei meinen hier leider nicht.

Jetzt laß ich das mehere Butox, was man ja eigentlich nur bei Rindern anwendet, nehmen. Da es aus einem ähnlichen Bestandteil wie Wellcare aufgebaut ist, dachte ich, frag mal nach.

Hat das jemand von Euch schon mal verwendet? Wenn ja wieviel und wo aufgetragen bzw. gekauft?


Es ist ein Jammer, daß die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel
Bertrand Arthur William Russel
Benutzeravatar
Dori
Beiträge: 1010
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 21:01
Wohnort: Viersen

#5 Re: Fliegenspray´s - Welche benutzt ihr?

Beitrag von Dori » So 6. Mai 2012, 11:24

Fingers weg von Butox!
Hat mir ne Bekannte auch empfohlen, weils super bei Ekzemern helfen soll.
Das ist eine große Flasche mit einem "Trichteraufsatz". 500 ml kosten so 24 Euro. Das gibts in jeder Apotheke.
Du verteilst das Mittel mit dem Aufsatz über die gesamte Länge entlang des Aalstrichs und reibst nur leicht ein.

Handhabung ist denkbar einfach.
Es soll funktionieren wir diese Spot ons für Hund und Katz. Soviel zur Theorie.

Habe das vor 2 Jahren bei Fouza gehabt. Lässt sich gut auftragen, riecht nicht extrem.
Allerdings tötet es die Fiecher, NACHDEM sie gestochen haben, sprich, als Insektenabwehr taugt das gar nicht. Gerade für Ekzemer, die ja allergisch auf die Eiweiße in dem Speichel reagieren ist das witzlos.
Außerdem schlägt das Mittel bei regelmäßiger Anwendung ganz extrem auf die Nieren und schädigt diese. Daher soll man das allerhöchstens bei sehr alten Pferden anwenden, weils dann "egal" wäre, was für Schäden aufkommen. Meine TÄ rät komplett davon ab.

Ich werde jetzt diesen Sommer auf das gesamte Deckenprogramm umsteigen. Die Sprays sind mir einfach zu teuer. Habe jetzt eine Ekzemerdecke und eine Reitdecke. Mal sehen, wie wir damit zurecht kommen.
Wenn du eine falsche Antwort von deinem Pferd erhälst,
hast du entweder das Falsche gefragt oder die Frage falsch gestellt.
Tom Dorrance
Benutzeravatar
LeonieMay
Beiträge: 8527
Registriert: Mi 12. Okt 2011, 09:03
Wohnort: Im Stall

#6 Re: Fliegenspray´s - Welche benutzt ihr?

Beitrag von LeonieMay » So 6. Mai 2012, 13:42

@ Dori: Lieben Dank. Vielleicht sollten wir mal nen Fliegendecken Thread auf mahcen, welche halten, welche scheuern, wie sie beim Reiten sind. War auch am überlegen für´s Reiten welche anzuschaffen. Ansonsten riechen ja im Grunde alle Mittel und ich kam letztes Jahr schon schlecht damit klar. Parfum meide ich ja auch grad wie Duschgel´s.
Es ist ein Jammer, daß die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel
Bertrand Arthur William Russel
Benutzeravatar
Dori
Beiträge: 1010
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 21:01
Wohnort: Viersen

#7 Re: Fliegenspray´s - Welche benutzt ihr?

Beitrag von Dori » So 6. Mai 2012, 13:49

@May Überschneidung! ;-) Deckenthreat klingt super! :thumbs:

Ich hab das auf meinem PC nochmal gefunden... Weiß aber leider nicht mehr genau, wo ich das mal herkopiert hab. Die Fundstelle gibts nicht mehr :ups:

(Quelle: Vetidata - Veterinärmedizinischer Informationsdienst für Arzneimittelanwendung,Toxikologie und Arzneimittelrecht)

" - "Zulassung nur für Rinder und Schafe" - TA darf es also nicht an Pferdehalter rausgeben.
- getestete "Wirkung gegen stechende/nichtstechende Weidefliegen (dazu zählen Bremsen nicht), Läuse und Haarlinge"
- "Ein dauerhafter Schutz von aufgestallten Tieren (Rinder + Schafe!) wird durch die Wiederholung der Behandlung nach jeweils 6 - 10 Wochen erreicht. Weidetiere dürfen auf der gleichen Weidefläche in jeder Saison nur einmal behandelt werden" (Grund s.u. Resistenz, Wirkung auf Nutzinsekten und Fische)
- "Der Einfluss der Witterung auf die Dauer der Wirksamkeit ist nicht untersucht"
- "lokal irritierend auf Auge und Schleimhäute"
- "besitzt bei äußerlicher Anwendung als wässrige Suspension nur geringe Toxizität, so dass akute Vergiftungen durch transdermale Resorption (über die Haut) nicht zu erwarten sind" Allerdings sollte Aufnahme durch andere Tiere unterbunden werden
-"Die Behandlung sollte nicht während starker Hitzeperioden durchgeführt werden - Reaktion mit Sonneneinstrahlung"
- "nur auf gesunde Hautpartien aufgetragen werden, da es beim Vorliegen größerer Hautläsionen zu resorptiven Vergiftungen kommen kann"

- "orale Aufnahme großer Mengen oder das Vorliegen von großflächigen Hautläsionen können zu Vergiftungserscheinungen wie Salivation (Speicheln), Exzitationen (Auf-/Erregung), klonischen Krämpfen und Parästhesien (Empfindungsstörungen) führen"

- Häufige Anwendung kann zur Resistenz der Schadinsekten führen
- "Deltamethrin (Wirkstoff) ist toxisch für Bienen und darf nicht in Gewässer gelangen (daher Vorsicht bei der Behandlung von Weidetieren! ->Regen, Kot etc), da es hochtoxisch für Fische und andere aquatische Organismen ist


Zusammenfassung:
Es ist für Pferde nicht zugelassen; es ist für Pferde nicht getestet; es wird (unerlaubt) beim Pferd häufiger aufgetragen, als es für das Tier(Rind)/die Umwelt empfohlen wird/gut ist; es ist bei unsachgemäßer Verwendung giftig

Und zum Schluss:
Wirkstoffe von Wellcare (Permethrin) und Butox (Deltamethrin) gehören zur selben Wirkstoffgruppe (Pyrethroide) "


Wie gesagt, das hab ich irgendwo mal als Testbericht gefunden. Nach diesem Bericht hab ich mich für Fouza gegen Butox und Wellcare entschieden!
Wenn du eine falsche Antwort von deinem Pferd erhälst,
hast du entweder das Falsche gefragt oder die Frage falsch gestellt.
Tom Dorrance
Benutzeravatar
Judy
Beiträge: 157
Registriert: Mi 23. Nov 2011, 16:43

#8 Re: Fliegenspray´s - Welche benutzt ihr?

Beitrag von Judy » So 6. Mai 2012, 14:53

Huhu, wird Butox nicht auch häufiger gegen Haarlinge verwendet oder habe ich da jetzt gerade was vertauscht?

Als Fliegenspray benutzen wir immer das richtige Zedan. kaufen dann immer direkt die 1l Flasche und das reicht den Sommer super für Pony und uns und hilft bei uns auch echt richtig gut! Vorallem gegen Bremsen, Kribbelmücken hatten wir zum Glück noch nie groß Probleme mit. Kann ich dem nach also nicht sagen, in wie ferne die jetzt auch noch abgehalten werden ^^ Und da Pony sich mittlerweile ja auch einspühen lässt *JUHUUUUU* sind wir noch sparsamer im Verbrauch ^^
Stinken finde ich tut es auch nicht wirklich, habe zumindest auch noch keine negativen cümeldungen bekommen, obwohl ich mich selbst auch immer großzügig bedecke ;p
Und wenn sie wieder lachen und sagen "Sie ist nur ein Pony!", dann lache ich, weil sie das einfach nur nicht verstehen <3
Benutzeravatar
Charda
Beiträge: 5576
Registriert: So 20. Nov 2011, 08:36
Wohnort: am Schwäbischen Meer

#9 Re: Fliegenspray´s - Welche benutzt ihr?

Beitrag von Charda » So 6. Mai 2012, 19:36

Also ich kann das so nicht bestätigen. Ich verwende Butox seid ca 3 Jahren. Ich trage ca 50ml auf ein Schwämmchen auf und verteile das entlang der Wirbelsäule und etwas am Bauch. Seid her sind die PFerde etwas befreiter von vor allem Schnacken und Mücken. Da wir hier in der gegend sehr viele Schnacken haben und Chardo darauf leicht allergisch reagiert (Extreme Schwellung an gestochener stelle) musste ich da abhilfe schaffen. Unser TA hat mir dann Butox empfohlen.
Es riecht finde ich gar nicht, ist leicht auf zu tragen und wirkt ca 3-4 Monate. Also brauch ich das einmal in der Saison machen. Den Kanister hatten wir noch von der Milchviehaltung, mussten also keinen extra kaufen. Daher kann ich nicht sagen, wie viel das Zeug kostet. Aber ich für meinen Teil habe schon bemerkt, dass es hilft. Und das nicht erst, wenn die Pferde gestochen werden. Sondern eben auch, dass der "Befall" wesentlich weniger wurde.
Viele Menschen sind zu gut erzogen um mit vollem Mund zu sprechen, haben aber keine Probleme dies mit leerem Kopf zu tun.
Perle
Beiträge: 158
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 15:40

#10 Re: Fliegenspray´s - Welche benutzt ihr?

Beitrag von Perle » So 6. Mai 2012, 20:43

Eine Bekannte von mir hat immer Apfelessig mit Wasser verdünnt gesprüht und Knoblauch zum fressen gegeben, dass hatte alles sehr gut geholfen, trotz Wald- und Teichgebiet.

Ich selber nutze weder eine Fliegendecke und nur äußerst selten Fliegenspray...kann nicht mal sagen, welches ich genau in der Putzkiste stehen habe. Es ist jedenfalls ne große Grüne Flasche und sollte das von Krämer sein, wenn ich mich recht erinnere.

Ne Zeitlang habe ich von Loesdau das Equinatura Bremsen Stop genommen, ist wohl keine Chemiekeule und aus Ölen hergestellt und empfohlen von der Weltgesundheitsorganisation und zudem noch günstig. Bin damit gut gefahren und vielleicht wäre das etwas für euch.
Antworten