Pferdesteuer - Aktuelles! Wer probiert es und wo

Wie man sich bettet, so liegt man..
Benutzeravatar
LeonieMay
Beiträge: 8527
Registriert: Mi 12. Okt 2011, 09:03
Wohnort: Im Stall

#1 Pferdesteuer - Aktuelles! Wer probiert es und wo

Beitrag von LeonieMay » Sa 26. Nov 2011, 23:31

Dachte ich lese nicht richtig. Kaum ist die Pferdesteuer in Hessen vom Tisch...probiert es ein anderes Bundesland durch eine Hintertür.....

http://nachrichten.rp-online.de/regiona ... -1.2612830
(Quelle: Nachrichdten.rp-online.de)

Das kann es doch auf Dauer nicht sein, oder? Finde diese Ansätze gestalten sich langsam zu nem Alptraum für alle Pferdebesitzer. Wird nicht jedes Mal aufgepaßt, eine Petition unterschrieben...schon ist es durch...und die anderen können nachziehen.

Sie rechnen doch damit langsam, daß wir genervt sind, meinen, daß sie damit eh nicht durchkommen, nichts mehr unternehmen und schups steht das Gesetzt. Bin langsam richtig sauer darüber.
Es ist ein Jammer, daß die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel
Bertrand Arthur William Russel
*Rhia*
Beiträge: 66
Registriert: Di 29. Nov 2011, 08:42

#2 Re: Pferdesteuer, NRW probiert es jetzt!

Beitrag von *Rhia* » Di 29. Nov 2011, 12:38

Ich frag mich, wenn ich sowas lese, wer sich das denn noch alles leisten kann.
Mir wird dann doch etwas anders, wenn ich die Summe sehe, die die anschlagen wollen.

Hoffen wir mal, dass das schnell vom Tisch kommt und es das war, aber ich befürchte, dass über kurz oder lang definitiv so eine Steuer abgesegnet werden wird.

Und dann werden ganz viele andere Bundesländer nachziehen.... :-/
Benutzeravatar
LeonieMay
Beiträge: 8527
Registriert: Mi 12. Okt 2011, 09:03
Wohnort: Im Stall

#3 Re: Pferdesteuer, NRW probiert es jetzt!

Beitrag von LeonieMay » Di 29. Nov 2011, 21:13

Hoffen wir mal, dass das schnell vom Tisch kommt und es das war, aber ich befürchte, dass über kurz oder lang definitiv so eine Steuer abgesegnet werden wird.
Eben, daß ist auch meine Befürchtung. Das sie drauf warten, daß man von dem Thema genervt ist, es nicht verbreitet, herum erzählt etc. und keine Unterschriften gesammelt werden oder Protest hoch kommt. Schwups ist es durch.

Von daher...macht es bei Euch und in der Umgebung bekannt, FB oder Twitter, andere Foren...da dürfen wir echt nicht müde werden. :thumbs:

Denn ich denke auch, daß einige Reitvereine oder Privatbesitzer von Pferden im Garten sich das dann nicht mehr leisten können und der Schlachter "Hochkonjunktur" bekommt. :oO: Und darüber haben sich die wenigsten Bundesländer bis dato Gedanken gemacht.

Denn sonst käme mal ein Vorschlag in Höhe einer Hundesteuer und nicht so horente Summen...nicht jeder Pferdebesitzer ist gleich "steinreich".
Es ist ein Jammer, daß die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel
Bertrand Arthur William Russel
Benutzeravatar
Judy
Beiträge: 157
Registriert: Mi 23. Nov 2011, 16:43

#4 Re: Pferdesteuer, NRW probiert es jetzt!

Beitrag von Judy » Mi 30. Nov 2011, 11:14

So ein Humbug...vorallem...frisch angelegte Wege kaputt trampeln?! Also ich habe bei uns noch nie einen angelegten Weg extra für Fußgänger im Wald gesehen und unsere Ponies trampeln da auch null kaputt...Ok, ab und an reiten Pferde mit Eisen in unseren Wäldern, DAS sieht man dann allerdings immer sofort, gerade wenn es etwas nass ist...

Wir haben extra diese gelben Reitplaketten die ja 35 € im Jahr kosten, meine ich...mit dem Geld sollten angeblich schon Reitwege angelegt werden, damit keine Fußgängerwege kaputt gemacht werden...merken wir hier aber auch nichts von...
Und wenn sie wieder lachen und sagen "Sie ist nur ein Pony!", dann lache ich, weil sie das einfach nur nicht verstehen <3
Benutzeravatar
Leo
Beiträge: 1567
Registriert: Fr 28. Okt 2011, 10:41
Titel: Persilpferde Reiterin

#5 Re: Pferdesteuer, NRW probiert es jetzt!

Beitrag von Leo » Mi 30. Nov 2011, 11:50

Ja, das ist echt ne Frechheit - die Reitplaketten sind in ganz NRW Pflicht und das Geld wird ANGEBLICH für die Reitwege genutzt. Wär ja schön, wenn unsere Politiker wenigstens wüßten, wovon sie reden.Dreistes Pack! Es gibt Bundesländer, in denen es keine Plaketten gibt, wenn die da einen ENTSPRECHENDEN Betrag als Steuer einführen würden, fänd ich das noch nachvollziehbar. aber so?
Benutzeravatar
DieDevi
Beiträge: 479
Registriert: Sa 22. Okt 2011, 12:19
Wohnort: Erding

#6 Re: Pferdesteuer, NRW probiert es jetzt!

Beitrag von DieDevi » Mi 30. Nov 2011, 13:33

Diese Plakette ist nichtmal Bundesland abhängig. Bei uns ist das von Landkreis zu Landkreis unterschiedlich.

In meinem Wohnort gibts sowas nicht, da wo pferd zuhause ist auch nicht. Sobald wir den Hof verlassen und 1 km weiter reiten bräuchten wir eine ;)

Ich muss ehrlich sagen, sollte eine Steuer über 700 euro oder so kommen, weiß ich nicht ob ich mir das noch leisten kann....
Benutzeravatar
LeonieMay
Beiträge: 8527
Registriert: Mi 12. Okt 2011, 09:03
Wohnort: Im Stall

#7 Re: Pferdesteuer, NRW probiert es jetzt!

Beitrag von LeonieMay » Do 1. Dez 2011, 08:35

Hier in Niedersachsen haben wir z.B. keine Plaketten. Ich hab mal erstaunt nachgefragt, da ich sie nicht kannte. :ups:

Drum, ich denke, wenn die Pferdesteuer sinnvoll angewendet werden würde und in Höhe einer Hundesteuer, die hier auf den Dörfern unter 50 € z.B. liegt im Gegensatz zur Stadt, würde man etwas säuerlich sein, aber gut. Nur im 500-1000€ Bereich ist es einfach utopisch, unvorstellbar und viele werden ihre Pferde verlieren. Viele Pferde werden ins Land der Träume übergehen, Reitvereine und Züchter Konkurs anmelden.


Von daher werd ich fleißig weiter jede Petition unterschreiben, es verbreiten und dagegen protestieren. :thumbs:
Es ist ein Jammer, daß die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel
Bertrand Arthur William Russel
Benutzeravatar
DieDevi
Beiträge: 479
Registriert: Sa 22. Okt 2011, 12:19
Wohnort: Erding

#8 Re: Pferdesteuer, NRW probiert es jetzt!

Beitrag von DieDevi » Fr 9. Dez 2011, 12:54

*Rhia*
Beiträge: 66
Registriert: Di 29. Nov 2011, 08:42

#9 Re: Pferdesteuer, NRW probiert es jetzt!

Beitrag von *Rhia* » Fr 9. Dez 2011, 13:02

So langsam krieg ich doch etwas Muffen sausen.... 750 €... das wäre der Hammer und ich hätte es nicht mal so eben..... :-////
Benutzeravatar
LeonieMay
Beiträge: 8527
Registriert: Mi 12. Okt 2011, 09:03
Wohnort: Im Stall

#10 Re: Pferdesteuer, NRW probiert es jetzt!

Beitrag von LeonieMay » Fr 9. Dez 2011, 13:46

Bei FB wird jetzt ein Button geteilt...falls jemand mit machen möchte...ich hab es auf meiner Seite geteilt.
Probier hierzu mal den Link einzustellen, weiß nicht ob es klappt:

http://keinepferdesteuer.weebly.com/
(Quelle: Keinepferdesteuer.weebly)

Sicher hat es nicht den Nutzen einer Unterschriftensammlung, aber vielleicht schreckt die Beteiligung am Teilen des Links die Gemeinden ab, es weiter zu versuchen und wir bekämen mal Ruhe in das Ganze hinein....

Ja, die Angst sitzt mir auch im Nacken...und sicherlich vielen Züchtern und Reitschulen auch. Das wäre für viele das ultimative aus und der unfreiwillige Tod für viele Pferde. Glaub das machen die sich gar nicht klar, was da für ein Rattenschwanz dran hängt.

Dort wird auch verkündet, daß es Gemeinde Nidderau geschafft hat.

Zitat:
"Das Vorhaben schlägt hohe Wellen", sagt Sperzel. Pferdehalter argumentierten unter anderem, die Tiere dienten auch dem Naturschutz, eine Steuer sei ungerecht. Doch die Erste Stadträtin bleibt eisern: "Der Beschluss des Parlaments, eine Pferdesteuer einzuführen, ist da. Ich muss handeln."

200 Euro pro Jahr

Die Entscheidung der Stadtverordneten hat ihren Grund: Die Stadtfinanzen sind kräftig im Minus. Selbst nachdem die Sparanträge der Fraktionen beschlossen sind, klafft ein 4,1 Millionen Euro großes Loch im Etat 2012 (die FNP berichtete)
(Quelle: http://www.fnp.de/ndp/region/lokales/we ... 31.de.html)
Es ist ein Jammer, daß die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel
Bertrand Arthur William Russel
Antworten