Hufe nicht korrekt bearbeitet

Barhuf, rund um beschlagen oder Hufschuh? Das ist hier die Frage
Antworten
Benutzeravatar
morticia
Beiträge: 234
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 09:40

#1 Hufe nicht korrekt bearbeitet

Beitrag von morticia » Mo 18. Feb 2019, 18:02

Hab ja mit dem Stallwechsel den Hufschmied gewechselt, weil ich nicht mehr im Einzugsgebiet vom alten Hufschmied war. Seitdem nur Probleme mit den Hufen. Ständig muss ich nachfeilen, weil was wegbricht. Anfangs dacht ich okay, heißer Sommer, neuer Stall etc. Das hat im Winter aber nicht aufgehört. Bis sich jetzt ein richtig großes Stück gelöst hat von der Hufwand. Da brauch ich auch nix nachfeilen, weil da ist nix zum feilen.
Kommentar vom Hufschmied: Ist normal bei Barhufpferden, da ist sie wohl auf einen Eisklumpen getreten. :oO:

Hab dann den alten Hufschmied angerufen ob er mir seine Meinung dazu sagen könnte, weil bei ihm hatte ich nie solche Probleme und mir das langsam komisch vorkommt.
Er meinte es ist gut, dass das weggebrochen ist, weil sieht auf den Fotos aus als würde der Huf innen schon "faulen" (oder so ähnlich). :shock:

Jetzt hoffe ich, dass sich das alles halbwegs unkompliziert behandeln lässt bzw es reicht, wenn der Huf wieder richtig bearbeitet wird.

Drückt mal die Daumen. Am Donnerstag schaut sich der alte Hufschmied das noch mal live an...
Benutzeravatar
Lynne
Beiträge: 715
Registriert: Di 4. Okt 2016, 10:20

#2 Re: Hufe nicht korrekt bearbeitet

Beitrag von Lynne » Mo 18. Feb 2019, 20:40

Berichte Mal Morti!

Der Schmied soll sich das morgen Mal in Ruhe Angucken. Kann auch einfach sein das der neue die Stellung falsch angepasst hat oder so.

Gesendet von meinem XT1635-02 mit Tapatalk

Benutzeravatar
GilianCo
Beiträge: 173
Registriert: Do 13. Okt 2016, 11:18
Wohnort: Hamburg

#3 Re: Hufe nicht korrekt bearbeitet

Beitrag von GilianCo » Mo 18. Feb 2019, 21:57

Ich drück die Daumen... und ja, die falsche Bearbeitung, kann ja sehr gut der Grund dafür sein, wenn Hufe ständig ausbrechen.
Benutzeravatar
morticia
Beiträge: 234
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 09:40

#4 Re: Hufe nicht korrekt bearbeitet

Beitrag von morticia » Di 19. Feb 2019, 12:34

Der Huf hat scheinbar einen Knick. Drum geht er unten in die Breite und ist instabiler. Also so hab ich mir das gemerkt. Nagelt mich nicht dran fest. ;-)

Ich bin da ja ahnunglos, weil ich bisher dem Schmied vertraut habe und nie Probleme hatte. Selbst die Umstellung von Eisen auf Barhuf war problemlos. Nur deswegen fand ich das jetzt so seltsam.

Ich bin echt gespannt auf Donnerstag und halte euch auf dem laufenden.
Benutzeravatar
morticia
Beiträge: 234
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 09:40

#5 Re: Hufe nicht korrekt bearbeitet

Beitrag von morticia » Sa 2. Mär 2019, 22:15

Huch, gar nicht berichtet. Hufschmied war da. :-)

War wie er auf den Fotos vermutet hat. Die Hufwand hatte mitten drinnen einen Knick, also der ist nach unten hin dann breiter geworden als er sollte. Zusätzlich hat sich da wohl ein Pilz breit gemacht - also er meinte es sieht so aus als könnte es ein Pilz sein. War auch tiefer (also weiter nach oben) als er vermutet hat, aber noch nicht dramatisch. Hinten hat es auch schon leicht angefangen. Hufwand wurde halt an den Stellen weggenommen soweit wie nötig. In zwei Monaten kommt er wieder und dann schauen wir mal ob es so passt oder ich doch noch extra behandeln soll/muss.
Antworten